Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

 

Das RRK-Lied

 

 

von Heini Dambmann (1920)

(zu singen nach der Melodie "Heidelberg, du Jugendbronnen")

 

Preist den Neckar, singt vom Rheine,
reißt Euch die Begeist´rung fort,
singen wir von unserm Maine
und von seinem Rudersport.
Bist auch sonst Du unbedeutend,
sollst doch stets gepriesen sein:
: Altes Nest am stillen Maine,
unser Startplatz "Rüsselsheim". :

Auf des Dammes hoher Krone
seh´ ich unser Bootshaus stehn,
d´rauf, umblaut vom Himmelsdome,
rot und weiß die Flaggen wehn.
D´rinnen hör ich lautes Rufen,
höre Stimmen, frei und jung,
: ´s ist der sportbefliss´nen Jugend
freudige Begeisterung. :

Wenn wir in den Booten sitzen,
leicht den Riemen in der Hand,
hei, wie da die Augen blitzen,
jeder Muskel straff sich spannt.
An dem Arm ein frisches Mädel,
kommt der junge Sieger stolz,
: doch die ältern Herrn Passiven
gehen lieber mal zu "Holz". :

Uns´re Jugend zu erheben,
dass sie stolz - wie einst - und frei,
immer sei´s das höchste Streben
in der deutschen Ruderei.
Unser´m edlen Rudersporte
immerfort gehuldigt sei.
: Unser RRK, er wachse,
blühe weiter und gedeih! :