Rüsselsheimer Ruder-Klub 08 "Archiv und Chronik"

Dieser Bereich der "alten RRK-Homepage" im Vintage-Look enthält auch Inhalte wie Berichte von 2000 bis 6/2018,
wie "In memoriam", wie "Über RRK-Mitglieder", wie Links, wie Suchen, wie ... usw.

>>> Zur neuen RRK-Homepage <<<                    >>>Datenschutzerklärung<<<                   >>>Impressum<<<

Archiv

Chronik "Der Klub"

Chronik Hockey

Chronik Rudern

Chronik Tennis

Über RRK-Mitglieder

In memoriam

Links

Suchen

RRK-Meisterehrung am 17. November 2006 im Bootshaus

"Hockeysparte weiterhin "Haupt-Aushängeschild" des RRK, aber Ruderer auch sehr erfolgreich!"

Der RRK ehrt am 17. November 2006 im RRK-Bootshaus erfolgreiche Hockeyspieler und Ruderer

Tisch mit Ehrengästen: Renate Meixner-Römer, Robert Neubauer,
Hans-Jürgen Pabst, Heide Böttler, Thomas Will

Begrüßung durch den RRK-Vorsitzenden Prof. Dr. Dietmar Klausen

Aufmerksame Zuhörer bei der Begrüßung der Gäste und Sportler durch den RRK-Vorsitzenden Prof. Dr. Dietmar Klausen

Aus "Rüsselsheimer Echo" am 20.11.2006:

Sieger mit regionaler Bedeutung

Rüsselsheimer Ruder-Klub: Der Verein ehrt seine erfolgreichsten Sportler – Politische Prominenz stimmt ins Lob ein – Hundertster Geburtstag im Jahr 2008

sop - Am Freitag feierte der Rüsselsheimer Ruder-Klub (RRK) seine erfolgreichen Wassersportler und Hockeyspieler mit einem Sektempfang und einer Ehrung derer, die auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene Meistertitel gewonnen haben. Die Bandbreite der Sieger reicht vom jungen Schüler bis zum rüstigen Senior.

Die Ruderer Benjamin Michel und Jens Raab wurden Hessen-, Sven Hartenbach und Martin Kraft sogar Deutscher Meister. Trainer Udo Hild erreichte einen Hessentitel sowie vier Titel beim Master Championat des deutschen Ruderverbandes und drei beim World Masters Championat, das in Princeton, USA, ausgetragen wurde. Besondere Beachtung fand die Leistung des querschnittsgelähmten Sascha Adrian, der bei den Handicap-Weltmeisterschaften den neunten Platz belegte.

Hessische Meister im Feldhockey wurden die Mädchen der Altersgruppe B (10 bis 12 Jahre), Hessische Meister im Hallen- und Feldhockey wurden die Mädchen der Altersgruppen A (12 bis 14 Jahre) sowie die weibliche Jugend A (16 bis 18 Jahre) und B (14 bis 16 Jahre). Außerdem konnten die Knaben der Gruppe B den Titel in der Halle erringen.

Bei den süddeutschen Meisterschaften erreichten die A-Mädchen und die weibliche Jugend B den ersten Platz im Hallenhockey, die weibliche Jugend A den zweiten.

Bis in die Zwischenrunde um den deutschen Meistertitel im Feldhockey schafften es die Knaben der Gruppe A und die männliche Jugend A. Den Meistertitel im Feldhockey konnte die weibliche Jugend A mit nach Hause nehmen. Außerdem spielte die Damenmannschaft um den Europacup im Hallenhockey.

Ehrengast am Mikrophon:
Stadträtin Heide Böttler

Ehrengast am Mikrophon:
Erster Kreisbeigeordneter Thomas Will

Ehrengast am Mikrophon:
Stadtverordnetenvorsteherin Renate Meixner-Römer

Neben den erfolgreichen Mannschaften des Vereins wurden auch die Rüsselsheimer Spieler geehrt, die in den Nationalmannschaften Titel gewonnen haben. Mandy Haase, Silke Müller und Barbara Vogel wurden mit der Damen-, Oliver und Christian Domke mit der Herrennationalmannschaft Halleneuropameister. Meike Acht, Victoria Krüger, Lena Jacobi und Lydia Haase erreichten denselben Titel im Feldhockey mit der U-21-Mannschaft. Außerdem erzielte Nico Jacobi den Vizeeuropameistertitel in derselben Disziplin und Altersgruppe.

Moderiert wurde die Veranstaltung vom Vorsitzenden des Gesamtvereins, Dietmar Klausen. Dieser richtete seinen besonderen Dank an die Eltern, ohne deren Engagement die Erfolge im Jungendbereich nicht möglich seien.

Dass die Siege der Vereinsmitglieder auch für Stadt und Kreis von Bedeutung seien, bekundeten deren Vertreter, die ehrenamtliche Stadträtin Heide Böttler, Stadtverordnetenvorsteherin Renate Meixner-Römer sowie der Erste Kreisbeigeordnete Thomas Will.

Als Zeichen dafür hatten die Politiker, neben vielen anerkennenden Worten, auch großzügige Schecks mitgebracht. Der Verein umfasst insgesamt mehr als 600 Mitglieder, davon allein 450 in der Hockeyabteilung. Dieses Jahr waren sie alle so erfolgreich, dass die Veranstaltung auf zwei Termine verteilt werden musste, da sonst kein Platz für alle Sieger im Saal des Bootshauses an der Festung gewesen wäre. Dietmar Klausen wünscht sich auch für die nächsten Jahren gute Leistungen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Jahr 2008, in dem der RRK seinen hundertsten Geburtstag feiern wird. Dann können sportliche Triumphe und das Jubiläum gemeinsam bejubelt werden.


Aus "Main-Spitze" am 20.11.2006:

RRK-Vorstand blickt gelassen in die Zukunft

Hockey-Meisterehrung im Bootshaus / Erste Damen- sowie Schüler- und Jugendmannschaften zeigen Durchsetzungsstärke

Stv. Ruder-Abteilungsleiter
Martin Kraft

dom. Beim RRK, beim "Rüsselsheimer Ruder-Klub 08", ist man bekanntermaßen erfolgsverwöhnt. Und so war es keine Überraschung, dass die Meisterehrung der Hockeyabteilung am Freitagabend im Bootshaus der vielen Ehrungen wegen auf zwei Etappen verteilt werden musste. Auch 2006 bestachen vor allem die Schüler- und Jugendmannschaften wieder mit Durchsetzungsstärke und lassen so den Vereinsvorstand gelassen in die Zukunft blicken. Den größten Erfolg der Aktiven-Klasse besorgte wiederum das Aushängeschild des RRK, die Erste Damenmannschaft, die ihre mehr als zehnjährige Erfolgsserie beim Hallen-Europacup fortschreiben konnte.

"Dieser Sport lebt vom Ehrenamt", erklärte der RRK-Vorsitzende, Dietmar Klausen, bei seinem Grußwort an die Gäste und verband mit dieser Aussage den Dank an die vielen Helfer, die zum Erfolg der RRK-Mannschaften beitrugen. Spieler, Trainer, Funktionäre und Eltern seien gleichermaßen unverzichtbar für den Verein und hätten sich wieder als tatkräftige Unterstützer bewiesen. Anders wäre es nicht möglich gewesen, mit 21 Mannschaften, 16 davon Schüler- und Jugend-Teams, an Turnieren und Liga-Spielen teilzunehmen. "Sie machen uns viel Freude durch ihr Engagement und die Liebe zum Hockeysport."

Das Präsent für die Titelträger musste Martin Müller, Leiter der Hockey-Abteilung, am Freitag erst einmal schuldig bleiben. Die als Geschenk beim DHB georderte DVD mit einer Dokumentation der Hockey-WM in Mönchengladbach steckt derzeit noch im Presswerk und wird den Geehrten, versprach der Vorstand, in der kommenden Woche nachgereicht.


Folgende RRK-Sportler werden am 17.11.2006 geehrt:

 

Erfolgreiche Ruder-Sportler 2006

B-Senioren: Sven Hartenbach - 11 Rudersiege - Deutscher U23-Meister: Zweier-mit - 3. Platz U23-Meisterschaft: Vierer-mit und Achter

A-Senioren: Benjamin Michel - 12 Rudersiege - 5. Platz Deutsche Meisterschaft: Doppelzweier - Hessenmeister: Doppelvierer

                   Jens Raab - 11 Rudersiege - 5. Platz Deutsche Meisterschaft: Doppelzweier - Hessenmeister: Einer

                   Hans-Peter Wagner - 6 Rudersiege

Handicap-Klasse: Sascha Adrian - 3 Rudersiege - 9. Platz Ruderweltmeisterschaft: Handicap-Einer

Masters: Udo Hild - 21 Rudersiege - Hessenmeister: Doppelvierer - DRV-Championat: Zweier-ohne, Doppelzweier, Doppelvierer und zwei Achter - World-Championat: Vierer-ohne und zwei Achter

Drei erfolgreiche RRK-Ruderer, Trainer und Masters-Ruderer Udo Hild mit den Aktiven Benjamin Michel und Jens Raab

Ehrung auch für den Stv. Abteilungsleiter der Ruderabteilung, Martin Kraft (Zweiter von rechts), der seit dem Jahr 2004 mit den Ruderkameraden vom Flörsheimer RV in Sprintrennen startet und 2006 Deutscher Meister im Doppelvierer wurde, dazu ein 3. Platz im Doppelzweier!


Erfolgreiche Hockey-Mannschaften 2006

B-Mädchen Feld (Hessenmeisterschaft): Larissa Limmer, Antonia Wilfer, Lena Mischlich, Mara Bentscheck, Emma Kanz, Camilla Schön, Sonja Petrovic, Antje Rink, Celina Hocks, Janine Huver, Isabelle Machel, Franziska Ruhland, Talea Meierhöfer, Anne Schröder, Celina von der Laake, Ricarda Wein

A-Mädchen Halle (Hessenmeisterschaft, Süddeutsche Meisterschaft): Sarah Praunsmändel, Christina Schröder, Saskia Behr, Petra Ankenbrand, Helena Faust, Anissa Korth, Anne Schröder, Lotte Kanz, Nathalie Krätsch, Louisa Willems, Selina Wagner, Antje Rink

Hessenmeister und Deutscher Meister: Die weibliche Hockeyjugend des RRK

A-Mädchen Feld (Hessenmeisterschaft): Sarah Praunsmändel, Louisa Willems, Lotte Kanz, Nathalie Krätsch, Christina Schröder, Antje Rink, Emma Kanz, Anne Schröder, Larissa Freibert, Johanna Weber, Isabel Weber, Jennifer Seitel, Selina Wagner, Alana Klettenheimer

Hockey-Abteilungsleiter
Martin Müller

Weibliche B-Jugend Halle (Hessenmeisterschaft, Süddeutsche Meisterschaft, Deutsche Meisterschaft): Sarah Praunsmändel (HM), Teresa Weber (HM, SM, DM), Eva-Maria Frank (HM, SM, DM), Charlotte van Bodegom (HM, SM, DM), Lotta Hof (HM, SM, DM), Victoria zu Dohna (HM, SM, DM), Christina Ankenbrand (HM, SM, DM), Franziska Eckhard (HM, SM, DM), Hannah Pehle (HM, SM, DM), Anna Lippa (SM, DM), Ann-Paulin Heist (HM, SM, DM), Linn Tremmel (HM, SM, DM), Rachel Bergmann (DM), Petra Ankenbrand (DM), Helena Faust (DM), Valerie Rau (HM)

Weibliche B-Jugend Feld (Hessenmeisterschaft): Johanna Zwick, Petra Ankenbrand, Saskia Behr, Helena Faust, Ann-Paulin Heist, Lotta Hof, Nathalie Krätsch, Anna Lippa, Fabienne Marx, Hannah Pehle, Leonie Schell, Christina Schröder, Marleen Tentscher, Selina Wagner, Louisa Willems

Weibliche A-Jugend Halle (Hessenmeisterschaft): Julia Hahn, Katharina Knodt, Lotta Hof, Charlotte van Bodegom, Virginia Peisch, Eva-Maria Frank, Meike Acht, Victoria zu Dohna, Ela Tarlan, Irena Japec, Lisa Faust, Franziska Eckhard

Weibliche A-Jugend Feld (Hessenmeisterschaft, Deutsche Meisterschaft): Julia Hahn, Katharina Knodt (HM), Ela Tarlan, Lotta Hof, Victoria zu Dohna, Franziska Eckhard, Hannah Pehle, Anna Lippa, Ann-Paulin Heist (HM), Linn Tremmel, Petra Ankenbrand, Helena Faust, Marleen Tentscher, Saskia Behr, Irena Japec, Valerie Rau, Marina Heppel (DM), Virginia Peisch (DM)

B-Knaben Halle (Hessenmeisterschaft). Frederik Gürtler, Tim Riedl, Vincent Marx, Niklas Isselhard, Marius Knoll, Phil Bosche, Tobias Hoff, Lars Hegny, Sven Schlicht

A-Knaben Feld (Zwischenrunde zur DM): Yannik Ambach, Phil Bosche, Yannick Büchting, Christopher Grimm, Frederik Gürtler, Lars Hegny, Tobias Hoff, Niklas Isselhard, Hendrik Jordan, Marius Knoll, Christopher Nordkamp, Sven Schlicht, Maximilian Schmitt, Marius Wassermeyer

Männliche A-Jugend (Zwischenrunde zur DM): Alexander Knoll, Mathias Orschau, Tristan Lange, Konstantin Foohs, Julian Hofmann-Jeckel, Jonathan Faust, Nicolas Lange, Martin Schöll, Moritz Wesp, Andreas Grimm, Christopher Beer, Lucas Schneider

Erste Damen Halle (Europacup-Sieg): Barbara Vogel, Mandy Haase, Lena Jacobi, Lydia Haase, Irene Balek, Maren Pfefferkorn, Nina Günther, Lena Schüder, Meike Acht, Victoria Krüger, Katharina Schultz, Laura Appel

Erfolgreiche junge und ältere HockeyspielerInnen des RRK: Weibliche Jugend und Damen sowie Oliver Domke mit Trainern, Betreuer und Abteilungsleiter


Erfolgreiche Hockey-Sportler 2006

Neben seinen erfolgreichen Mannschaften zeichnet der RRK diese mit Nationalteams erfolgreichen Spieler/innen aus:

Mandy Haase, Barbara Vogel, Silke Müller, Christian Domke und Oliver Domke: Europameister im Hallenhockey 2006

Mandy Haase und Silke Müller mit dem Damen-Nationalteam Champions Trophy-Sieger 2006

Nicolas Jacobi mit dem Junioren-Nationalteam Vize-Europameister im Feldhockey 2006

Lena Jacobi, Meike Acht, Lydia Haase und Victoria Krüger mit dem Juniorinnen-Nationalteam Europameister im Feldhockey 2006